Seite wählen

Empörung hilft nicht

Viel spricht dafür, dass Russland den Konflikt an der Meerenge von Kertsch provoziert hat. Die Empörung in der Ukraine ist daher verständlich. Gleiches gilt für die Solidaritätsbekundungen aus dem Westen, die mit entsprechend harten Vorwürfen an Moskau verknüpft...

Hoffnungszeichen für Syrien

Die russisch-türkische Einigung auf eine demilitarisierte Zone in der syrischen Provinz Idlib ist ein Hoffnungszeichen für die dortigen Zivilisten. Ihnen bleibt zunächst die befürchtete Großoffensive von Assads Truppen erspart. Aber ein Ende des Leids ist damit...

Auf tönernen Füßen

Annähernde Rückkehr zur früheren militärischen und außenpolitischen Bedeutung, Einverleibung der Krim, ein überwältigender Wahlsieg: Wladimir Putin scheint am Tag seiner Vereidigung als Präsident auf dem Höhepunkt der eigenen Macht und der Russlands. Doch all dies...

Stärker wappnen

Die jüngsten Zahlen des Friedensforschungsinstitut Sipri zu den weltweiten Militärausgaben sind wenig überraschend. Sie bestätigen vor allem eines: dass die internationalen Brennpunkte momentan in Asien und im Nahen Osten liegen. Doch die dortige überdurchschnittliche...

Endlich Beweise vorlegen

Während die ersten amerikanischen Diplomaten bereits Moskau verlassen, gerät die britische Regierung im Fall Skripal immer heftiger in Erklärungsnot. Denn bislang konnte sie öffentlich keinerlei Beweise für ihren Vorwurf präsentieren, dass der Kreml tatsächlich für...